Fragen und Antworten bei Problemen mit konferenz-e

Die bereitgestellten Apps für Windows und macOS befinden sich in einem noch andauernden Registrierungsprozess. Die Apps wurden von uns geprüft und können ohne Risiko installiert werden. Bitte bestätigen Sie die Abfragen entsprechend.

Wir empfehlen die Nutzung von konferenz-e per bereitgestellter App. Sie können die App für Ihr Betriebssystem direkt unter konferenz-e.de herunterladen. Sollten Sie die App nicht installieren wollen oder können, empfehlen wir den datengeschützten Browser Brave (brave.com).

Download der Apps

Prüfen Sie zunächst die Einstellungen Ihres Browsers. Im Browser Chrome sollten Sie dafür konferenz-e in einem Inkognito Tab benutzen. Klicken Sie dafür auf die drei Punkte oben rechts im Browser. Wählen Sie dann "Neues Inkognitofenster". Fügen Sie die Ihnen bekannte URL des Konferenzraumes neu ein. Schließen Sie ggf. weitere Fenster im gleichen oder in anderen Browsern auf Ihrem Endgerät, um Doppelungen zu vermeiden.

Sollte konferenz-e im Inkognitofenster einwandfrei funktionieren, in anderen Fenstern jedoch nicht, verhindern Browsereinstellungen den störungsfreien Betrieb. Entfernen sie in diesem Fall im Browser betriebene Plugins oder laden sich Chrome noch einmal neu.

Prüfen Sie zunächst, ob Ihr Endgerät eine Kamera und ein Mikrofon besitzt. Ggf. müssen Sie eine zusätzliche Webcam oder ein Headset zum Einsatz bringen (Vgl. Marginalspalte). Darüber hinaus ist es wichtig, den Zugriff auf Kamera und Mikrofon beim Start von konferenz-e in dem entsprechenden Popup zu erlauben. Sollten Sie alle Einstellungen korrekt vorgenommen haben, prüfen Sie in den Systemeinstellungen Ihres Rechners, ob Kamera und Mikrofon eingeschaltet sind. Es ist grundsätzlich möglich, dass bestimmte Sicherheitstools den Zugriff auf Kamera und Mikrofon unterbinden.

Wenn Ihre Hard- und Software scheinbar gut funktionieren, prüfen Sie bitte ob in ihrem Netzwerk ausgehende UDP Verbindungen auf Port 10000 erlaubt sind. Fragen Sie bitte dazu auch Ihren Netzwerkadministrator. konferenz-e benötigt für diesen Port ein Freigabe.

Wir haben konferenz-e so eingestellt, dass Sie grundsätzlich "stumm" den Raum betreten, um Störgeräusche zu vermeiden. Sie können Ihr Mikrofon jederzeit mit dem kleinen Symbol in der unteren Mitte des Bilschirms anschalten. Tipp: Mit der Leertaste schalten Sie das Mikrofon nur für die Dauer des Drückens der Taste ein. In größere Konferenzen sollten Sie Ihr Mikrofon grundsätzlich stumm schalten, sofern Sie nicht sprechen.

Um ein Passwort in einem Raum zu erstellen, müssen Sie folgendes tun:

  • Raumnamen festlegen
  • Raum betreten -> unten rechts auf das "i"
  • klicken Sie auf "add Passwort"
  • Passwort setzen
  • Entertaste
  • Wenn Sie Enter drücken unmittelbar nachdem Sie das Passwort geschrieben haben, steht anstelle von add passwort dort remove passwort, nun ist der Raum passwortgeschützt.

Wenn Sie im Vorfeld einen Raum erstellen und ein Passwort festlegen wollen, um eine Konferenz vorzubereiten, bedenken Sie das sobald alle Personen den Raum verlassen, sowohl Raum als auch Passwort nicht mehr existieren.
Wenn Sie den Link und das Passwort zu einem Raum also Tage im Vorfeld kommunizieren wollen, legen Sie den Raum an, kopieren den Link und geben diesen schon weiter. Vor Beginn der Konferenz betreten Sie bitte den von Ihnen angelegten Raum und tragen das Passwort ein. Alle nachfolgenden Teilnehmenden gelangen nur durch Passworteingabe in den Raum.

Ja. Die aktuellen Ausgaben des VPN auf Dienstrechnern der Landeskirche Hannovers lassen Videokonferenzen mit Bild- und Tonweitergabe zu. Sollten Sie mit Ihrem (älteren) VPN Probleme haben, wennden Sie sich bitte an die Hotline der Comramo.

Auf der Seite konferenz-e.de steht auch ein App für Linux zur Verfügung.

In den meisten Fälle der Abbrüche von Ton oder Bild ist ein ungeeigenter Browser die Ursache. Auch Firefox ist für konferenz-e ungeeigent. Weisen Sie Teilnehmende auf die Nutzng der App oder die Browser Chromium oder Brave hin.

Darauf sollten Sie achten

Der richtige Ort

Nicht jeder Ort eignet sich für eine Videokonferenz. Meiden Sie Orte mit hohen Hintergrundgeräuschen. Sorgen Sie dafür, dass Sie möglichst ungestört reden können und mindern Sie planbare / erwartbare Unterbrechungen (Telefon, Termine, offene Türen u.a.)

Achten Sie zudem auf das richtige Licht. Hier gelten die gleichen Regeln wie bei Foto und Videoaufnahmen. Möglichst helle Umgebung, möglichst wenig Gegenlicht. Prüfen Sie den richtigen Abstand zur Kamera und achten Sie auch auf den Hintergrund. Sind störende Gegegnstände im Bild? Ist der Hintergrund unauffällig und dem Anlass der Konferenz angemessen?

Kleidung und Utensilien

Zwar ist es möglich, bei konferenz-e auf das Bild gänzlich zu verzichten, jedoch ist in der Standardeinstellung die Kamerafunktion eingeschaltet. Wenn Sie gewohnt sind, in jeder Lebenslage zu telefonieren und dabei auf die äußeren Umstände wenig zu achten, sollten Sie Videokonferenzen hingegen gut planen. Achten Sie auf Ihre Kleidung ähnlich einer realen Begegnung. Schauen Sie auch, aus welcher Perspektive Sie aufgenommen werden. Oft reicht eine kleine Änderung für ein schmeichelhafteres Bild.

Denken Sie auch an Utensilien, die Sie im Gespräch einsetzen möchten. Gegenstände aber auch Schriftstücke lassen sich zeigen. Da in Echtzeit übertragen wird, ist keine Zeit für Nachbesserungen vorhanden.

Gruppengespräche vs. Einzelgespräche

Im Gegensatz zu Einzelgesprächen mit minimaler Technik auf beiden Seiten, erfordern Gruppengespräche weitergehende Vorbereitung. Achten Sie bei einer größeren Videokonferenz auf einen ausreichend großen Monitor. Sind mehrere Personen auf der Gegenseite beteiligt, geht die Sichtbarkeit einzelner Personen auf kleinen Monitoren in einem Konferenzraum schnell verloren. In einem mittelgroßen Konferenzraum sollten Sie einen Monitor mit mindestens 65 Zoll Diagonale einsetzen.

Für Gruppengespräche reichen ebenso die in mobile Endgeräte eingebaute Mikrofone nicht aus. Tipp: Die Fa. Sennheiser bietet Mikrofone mit eingebauten Lautsprechern an. Diese können auf einem Konferenztisch verteilt werden und sorgen somit für ein größere Nähe zu den einzelnen Personen, als ein Gerät an einem Tischende. Diese Systeme werden im Haus kirchlicher Dienste eingesetzt.

Konferenzsysteme von Sennheiser

Gesprächsplanung / Gesprächsleitung

Es wird sich nicht vermeiden lassen, dass Sie bei Ihren ersten Videokonferenzen einige Zeit auf eine gut funktionierende Technik verwenden. Sie sollten jedoch unbedingt darauf achten, die Gesprächsthemen, die Gesprächsleitung und das Protokoll ähnlich sorgfältig zu planen, wie in regulären Konferenzen. Tipp: Durch die Möglichkeit von konferenz-e, den Bildschirm zu teilen, können Konferenzteilnehmer*innen Einblick in das geöffnete Fenster einer Textverarbeitung erhalten. Die Konferenzteilnahme der Protokollant*innen ist über das Mikrofon weiterhin möglich.

Onlineanbindung

Wählen Sie für Videokonferenzen stets den Ort mit der besten Ihnen verfügbaren Onlineverbindung. Benutzen Sie wenn möglich ein Kabelnetzwerk. Testen Sie vor wichtigen Gesprächen die Übertragungsqualität mit Ihrer Hardware.