Konferenzen überall

Konferenz-e ist das Tool der Landeskirche Hannovers für Videokonferenzen von jedem Ort aus. Lernen Sie hier, wie einfach es ist, an einer Konferenz teilzunehmen.

Ein Smartphone reicht

Zur Teilnahme an einer Videokonferenz reicht ein Smartphone aus. Ein aktuelles Gerät und eine gute Netzanbindung genügen. Hier erfahren Sie, was Sie beachten sollten.

Warum wir ein Videokonferenz-System anbieten

Ob und wie Daten im Internet "abgehört", weitergegeben oder in fremden Netzwerken gespeichert werden, ist für Endanwender nicht mehr zu überblicken. Die Landeskirche Hannovers setzt für geschütze Videokonferenzen das Open Source Tool Jitsi ein. Es bietet mit der Authentifizierung der Ersteller von Konferenzen und einem eigenen Serverbetrieb eine datensichere Alternative zu gängigen Plattformen.

Auf dieser Seite können Sie sich über die Funktionsweise von konferenz-e informieren. Wir beraten Sie darüber hinaus über unser Supportsystem zu Einzelfragen.

Digitale Agentur der Evangelischen Medienarbeit // Referat 64 im Landeskirchenamt

Unsere Themen

Auch als App verfügbar

Selbstverständlich können Sie konferenz-e auch mit Ihrem Smartphone nutzen. Laden Sie sich dafür einfach die Hersteller-App "Jitsi Meet" aus den entsprechenden Plattformen für Android und iOS herunter.

Wichtig: Um die Apps über das Netzwerk der Landeskirche nutzen zu können, muss die URL https://www.konferenz-e.de als Server eingetragen werden.

Links zu den Apps

Für dienstliche Gespräche

Dieses Videokonferenz-System steht während der Corona-Krise ehrenamtlich und hauptamtlichen Mitarbeitenden in der Evangelischen Kirche für dienstliche Videokonferenzen ohne weitere technische Beschränkung zur Verfügung. Die Landeskirche Hannovers behält sich vor, diese Freigabe jederzeit zu beenden. Ein Rechtsanspruch auf die Benutzung von konferenz-e besteht nicht.